Slide background

Hartz-4-Bescheid und Anrecht auf Abfindung prüfen

Hartz-4-Bescheide auf Fehler überprüfen

Prüfen Sie Ihren Hartz-4-Bescheide kostenlos auf Fehler, denn 50 Prozent aller Bescheide vom Jobcenter sind fehlerhaft. Nach Übermittlung einer Vollmacht und des Hartz-4-Bescheids kann die Prüfung durchgeführt werden. Stellt sich heraus, dass der Bescheid Fehler aufweist, wird das Jobcenter über alle Leistungen aufgeklärt, die dem Nutzer zustehen und es wird Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt. Die Widerspruchsfrist beträgt einen Monat nach Erlass des Bescheids.

Nach der Kündigung eine Abfindung erhalten

Nach Erhalt einer Kündigung haben Sie möglichweise Anspruch auf eine Abfindung von Ihrem Arbeitgeber. Kümmern Sie sich online um die Durchsetzung von Abfindungsansprüchen. Diese können bis zu drei Wochen nach Erhalt der Kündigung eingefordert werden. Auf der Website werden alle relevanten Kündigungsdetails angegeben, woraufhin Sie mitgeteilt bekommen, ob ein Anspruch auf Abfindung besteht und wie hoch dieser ist. Die Partneranwälte des Portals kümmern sich um die Einforderung der Abfindung, sind sie dabei nicht erfolgreich, fallen keine Kosten an.

hartz4widerspruch bietet eine kostenlose Prüfung des Hartz-4-Bescheids auf Fehler. Finden sich Fehler, kann mithilfe des Portals Widerspruch gegen das Jobcenter eingelegt werden.

Nach einer Kündigung kann auf abfindungsheld.de das Anrecht und die Höhe einer Abfindung geprüft werden. Provision im Erfolgsfall: 25 Prozent; bei Sofortauszahlung der Abfindung durch das Portal beträgt die Provision 35 Prozent der Abfindung.